HAUS H

Der Neubau ersetzt ein, in die Jahre gekommenes Einfamilienhaus in einer gewachsenen Struktur im alten Ortskern von Sillenbuch. Das Projekt zeichnet sich durch eine gelungene Mischung zwischen Orientierung am Bestand einerseits und Umsetzung moderner gestalterischer Ideen andererseits aus.

Die Kubatur des Neubaus orientiert sich an der ursprünglichen Bebauung des Grundstücks und der Nachbarbebauung, wodurch sich das neue Gebäude stimmig in den vorhandenen baulichen Kontext einfügt. Die reduzierten Materialien und gedeckten Farben tragen zu einem harmonischen Gesamteindruck des Straßenbildes bei. Die Außenwände wurden aus Porenbeton erstellt und außenseitig mit einem kratzputzartigen Leichtputz versehen. Von Seiten des Stadtplanungsamts waren, für heutige Verhältnisse, recht kleine Fensteröffnungen vorgeschrieben. Um dennoch ein zeitgemäßes Fassadenbild zu erzielen, wurden die Öffnungen durch unterschiedlich große, teils abgeschrägte Leibungen ergänzt.
Im Inneren sind alle Wände mit einem Glattputz versehen. Auf das Anbringen von Tapeten und Vlies wurde verzichtet. Wände sowie Decken wurden lediglich gespachtelt und weiß gestrichen. Auch die Wahl der Bodenbeläge ist auf ein Maximum reduziert. Im Untergeschoss wurde in allen Räumen eine entsprechende Bodenfarbe aufgetragen. Im Erdgeschoss wurde der herkömmliche Estrich abgeschliffen und imprägniert. Im Dachgeschoss wurde ein Eicheparkett verlegt.

Trotz des nur 150 qm großen Grundstücks ist es gelungen, ein Einfamilienhaus für eine vierköpfige Familie zu planen und umzusetzen. Auf der Nordseite beträgt der Grenzabstand lediglich 1,50 m. Aufgrund dessen verbietet eine baurechtliche Brandschutzauflage herkömmliche Öffnungen in Wand und Dach der nördlichen Gebäudeseite. Aus Kostengründen wurde daher an dieser Stelle auf Fensteröffnungen verzichtet. Lediglich die Hauseingangstür wurde als Brandschutzelement, in Vollholz, ausgebildet.

Auf einer Grundfläche von 4,5 x 12 Metern wurden auf drei Geschossen sechs Zimmer verwirklicht. Im Erdgeschoss befinden sich zusätzlich zur Küche und dem Ess- und Wohnraum, ein WC und ein Büro. Im Obergeschoss befinden sich das Schlafzimmer, zwei Kinderzimmer und ein Bad. Der Flurbereich wurde so gestaltet, dass er ebenfalls als Arbeits- oder Spielbereich genutzt werden kann. Eine Besonderheit hier ist das Oberlicht in der südlichen Dachfläche, welches sich über die komplette Breite des Flurs zieht und den Dachraum natürlich belichtet. Im Untergeschoss ist zusätzlich zu den Nebenräumen für Technik, Hauswirtschaft und Abstellen noch Platz für einen Hobbyraum.